Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen
Aalen, DE

Wohnen im Park

Im Obergeschoss realisierten die Architekten ein großzügiges, über 100 Quadratmeter großes Penthouse mit zwei Dachterrassen. Die Befestigung der umlaufenden, 63 Zentimeter hohen Stahlbeton-Brüstung der Dachterrasse lösten die Planer mit dem Schöck Isokorb

Im Obergeschoss realisierten die Architekten ein großzügiges, über 100 Quadratmeter großes Penthouse mit zwei Dachterrassen. Die Befestigung der umlaufenden, 63 Zentimeter hohen Stahlbeton-Brüstung der Dachterrasse lösten die Planer mit dem Schöck Isokorb XT Typ A.
Foto: Schöck Bauteile GmbH

Am Kappelberg in Aalen-Wasseralfingen entsteht derzeit mit dem Projekt „Wohnen im Park“ ein hochwertiges Gebäudeensemble in parkähnlichem Ambiente.

Am Kappelberg in Aalen-Wasseralfingen entsteht derzeit mit dem Projekt „Wohnen im Park“ ein hochwertiges Gebäudeensemble in parkähnlichem Ambiente.
Foto: Schöck Bauteile GmbH

Mit dem Produktprogramm Schöck Tronsole wurde der erhöhte Trittschallschutz im Gebäudeinneren und damit erhöhten Wohnkomfort realisiert.

Mit dem Produktprogramm Schöck Tronsole wurde der erhöhte Trittschallschutz im Gebäudeinneren und damit erhöhten Wohnkomfort realisiert.
Foto: Schöck Bauteile GmbH

Am Kappelberg in Aalen-Wasseralfingen entsteht mit dem Projekt „Wohnen im Park“ ein hochwertiges Gebäudeensemble in parkähnlichem Ambiente. Anfang 2019 hat der Bauherr, die Kreisbaugenossenschaft Ostalb eG, den zweiten Bauabschnitt mit zwei Gebäuden und insgesamt 22 Eigentumswohnungen an die Eigentümer übergeben. Das jetzige Bebauungskonzept sieht mit seinen drei Bauabschnitten zwei weitere Gebäude vor. Insgesamt entstehen sechs Gebäude mit 5.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.

Die exklusive Ausführung spiegelt sich unter anderem in großflächigen Balkonen und einem erhöhten Schallschutz im Gebäudeinneren bei den Treppen wider.

Bei diesem Vorhaben galt es, gleich zwei Probleme bei der Balkonmontage zu lösen: Zum einen war es wichtig, die energetischen Verluste durch die Wärmebrücke zu minimieren, zum anderen mussten die Biegemomente und Querkräfte des 2,40 Meter weit auskragenden Balkonelements aufgefangen werden. Zum Einsatz kamen verschiedene Typen des Schöck Isokorb® XT.

Die akustische Entkopplung der Treppenläufe zur Decke als auch der Ortbetonpodeste zu den Konsolauflagern in der Fassade erfolgte in diesem Fall durch die Tronsole® Typ F, die Entkopplung zur Bodenplatte erfolgte durch Typ B. Die Trennung zwischen Fertigteillauf und Treppenhauswand wurde mit der Typ L realisiert.

Die Pressemeldung zur Referenz finden Sie hier.

Bauherr

Kreisbaugenossenschaft Ostalb eG

Architekt

Sonnentag Architektur GmbH, Schwäbisch-Gmünd

Ausführung

Bauunternehmung Georg Stegmaier GmbH &Co. KG, Hüttlingen