suchen
Wien, AT

Wohnanlage Buchengasse

Referenz Schöck Isokorb®: Buchengasse Wien

Referenz Schöck Isokorb®: Buchengasse Wien, Quelle: Hubert Dimko, Wien

Referenz Schöck Isokorb®: Buchengasse Wien

Referenz Schöck Isokorb®: Buchengasse Wien, Quelle: Hubert Dimko, Wien

Eine außergewöhnliche Wohnqualität bietet eine neue Wohnhausanlage in Wien-Favoriten. Mit weit auskragenden, großen Balkonen und einer besonderen Interpretation der Bauordnung schufen Rüdiger Lainer + Partner eine Antithese zu den klassischen Baublöcken der Umgebung. Zur thermischen Trennung der Balkone wurde der Schöck Isokorb® eingesetzt.

Hohe Gestaltungsfreiheit mit Schöck Isokorb®

Durch die Zinnenstruktur der nach innen gerichteten zweigeschossigen Hofhäuser, die aneinander gereiht teilweise die einzelnen Hausblöcke umlaufen, entsteht eine Art optische Geschlossenheit, die durch Gassenzonen geöffnet wird. Die Außenseiten dieser Maisonetten bilden den Blockabschluss nach außen.

Lainer schätzt - wie sich auch bei anderen seiner Bauprojekte zeigt - großzügige Balkone und Veranden: „Mit einer Größe zwischen acht und zehn Quadratmeter entsteht  ein eigener separater Raum, in dem man gemütlich sitzen kann“. Einschränkung gibt es bei der Balkongröße nur bedingt: Bis zu einer Tiefe der Balkone von drei Metern, sind nach der Bauordnung größere Fensterflächen einbauen, um die geforderte Glaslichte zu erzielen.

Schöck Bauteile spielten bei den Balkonen eine große Rolle. Diese sind zweiteilig gestaltet – dabei kam der Schöck Isokorb® zum Einsatz. Es gibt jeweils einen sogenannten Aufsatzbalkon, in dem der Isokorb® zur thermischen Trennung zwischen Innenraum und Veranda verwendet werden. Insgesamt wurde der Isokorb® in verschiedenen Ausführungen rund 550mal verbaut. Die auf den Aufsatzbalkon gesetzten dreiseitig verglasten Veranden mit Oberlicht sind aus Betonfertigteilen, die an der Wand fixiert wurden.

Fertigstellung

Juni 2008

Bauvolumen

1 Kindertagesheim und 250 Wohnungen mit 32.037 m² Bruttofläche, Grundstücksgröße: 9.855 m²

Architekt

Rüdiger Lainer + Partner
Für das Projekt wurden Rüdiger Lainer + Partner mit dem "best architects 10"-Award 2009 in Gold ausgezeichnet.

Generalunternehmer

Strabag

Bauträger

Heimbau & Eisenhof, 1150 Wien

Statik

Vasko+Partner Ingenieure

Bauphysik

DI H. J. Dworak

Farbkonzept

Oskar Putz