Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen
Paris, FR

Métro Paris

Ein vormontierter Bewehrungskorb aus Combar® wird mit dem Kran angeliefert.

Ein vormontierter Bewehrungskorb aus Combar® wird mit dem Kran angeliefert.
Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Die Bewehrungskörbe werden in den 40 Meter tiefen Schacht eingeführt.

Die Bewehrungskörbe werden in den 40 Meter tiefen Schacht eingeführt.
Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Das leicht zerspanbare Combar® für das „Soft Eye“ schließt an die Stahlbewehrung an.

Das leicht zerspanbare Combar® für das „Soft Eye“ schließt an die Stahlbewehrung an.
Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Mit Draht und Kabelbindern lassen sich die Bewehrungskörbe einfach verbinden.

Mit Draht und Kabelbindern lassen sich die Bewehrungskörbe einfach verbinden.
Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Der Untergrund der Pariser Métro wurde mit Bewehrungskörben aus Stahl und der Glasfaserbewehrung Schöck Combar® stabilisiert. Die Schlitzwände sichern einen 110 x 25 Meter großen Schacht. Die Tunnelbohrmaschine konnte aufgrund der guten Zerspanbarkeit von Combar® problemlos durch die Bewehrungskörbe fahren. Der 33 Kilometer lange Tunnel der „Ligne 15 Sud“ des Grand Paris Express verläuft tief unter dem regen Treiben auf der Île-de-France.

Bauherr

Société du Grand Paris

Bauunternehmen

Soletanche Bachy France, Rueil-Malmaison

Architekt

Philippe Gazeau Architecte, Paris

Tragwerksplanung

Soletanche Bachy France, Rueil-Malmaison

Schöck Produkt

17 Tonnen Schöck Combar® (zwei Schlitzwände à 8555 Kilogramm)