Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen
Heidelberg, DE

European Molecular Biology Laboratory (EMBL)

DE-Heidelberg_EMBL_EMBL IC_rendering Ausschnitt Stegfläche.jpg

EMBL, Heidelberg Quelle: gerstner + hofmeister architekten Part GmbH

DE-Heidelberg_EMBL_x_Exterior_1_kl.jpg

Ansicht Eingang Quelle: gerstner + hofmeister architekten Part GmbH

DE-Heidelberg_EMBL_x_Exterior_3.1_kl.jpg

Luftaufnahme Quelle: gerstner + hofmeister architekten Part GmbH

Modernste Mikroskop-Technologie

An der Südwestflanke des Königstuhls in Heidelberg baut das European Molecular Biology Laboratory (EMBL) auf seinem Campus ein Wissenschaftszentrum für Elektronen- und Lichtmikroskopie, das EMBL imaging centre (IC). Im Mittelpunkt des offenen, lichtdurchfluteten Baus stehen modernste, bis zu 4 m hohe Licht- und Elektronen-Mikroskope, mit denen ab 2021 bis zu 300 Gastwissenschaftler aus der ganzen Welt unter Anleitung der EMBL-Experten arbeiten können. Vom Obergeschoss können Besucher durch geschützte Glasscheiben einen Blick auf die Mikroskope und die dort tätigen Forscher werfen.

Das Nutzungskonzept stellt höchste Ansprüche an die Räume; so dürfen einige nur eine Temperaturschwankung von einem halben Grad Celsius innerhalb von 24 Stunden aufweisen. Wichtig ist daher die thermische Hülle, insbesondere die thermische Trennung von massiven Außenbauteilen zum gedämmten Gebäudekern. Das als Umkehrdach konzipierte Flachdach über dem Labortrakt erfüllt sämtliche energetische Anforderungen und dient zugleich als Außenanlage. Glas- und Betonfertigteil-Brüstungen, die sowohl auf die Rohdecke gesetzt als auch seitlich davor befestigt sind, fassen das Dach ein. Die hochkom- plexe Konstruktion lässt sich technisch nur mit dem Schöck Isokorb® XT Typ A bzw. Typ F realisieren: Das tragende Wärmedämmelement gewährleistet die statische Funktion der Fertigteilbrüstungen und trennt sie zugleich thermisch vom Umkehrdach und den sensiblen Räumen unterhalb. Die Combar® FT-Montagestütze und das Isokorb® Typ Z komplettieren das System.

Bauherr

Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), Heidelberg

Architekt

gerstner + hofmeister architekten PartG mbH, Heidelberg

Fertigteilwerk

Schneider Betonfertigteilewerk GmbH, Philippsburg

Bauzeit

2019 - 2021