suchen
Moskau, RU

Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower

Referenz Schöck Isokorb®: Mercury City Tower, Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Als Europas größte Stadt hat Moskau nun auch den höchsten Wolkenkratzer Mercury City Tower mit einer Höhe von 338,82 Meter. Dieser ist Teil des Megaprojekts für das Geschäftszentrum Moskau City. Als eine Kreation des russischen Architekten Michail Posochin in Zusammenarbeit mit seinem ausländischen Kollegen ist Mercury ein technisch gesehen höchst komplizierter Bau, wo Sicherheits- und Komfortniveau dem aktuellen Weltstandard entsprechen. In dem Stahlbetonbau gibt es auf den knapp 174.000 Quadratmetern Nutzfläche Büros- und Geschäftsräume bis zur 40. Etage sowie in den höheren Stockwerken Luxus-Appartements.

Die Anwendung von neuen Technologien wurde in diesem Fall zu einem Meilenstein, wobei auf die Wärmedämmung des Gebäudes besonders geachtet wurde, und entsprechend haben die Planer das tragende Wärmedämmelement Schöck Isokorb® eingebaut.

Eine Besonderheit des Projekts sind geneigte Flächen in einigen Gebäudeabschnitten. Auf diesen Flächen sind geneigte Pfosten zur Montage eines Fassadenreinigungssystems vorgesehen. Für das Mercury City Projekt wurden, um diese Pfosten thermisch von der Gebäudehülle zu trennen, spezielle Wärmedämmelemente von Schöck Isokorb® konstruiert. Die außergewöhnliche Form, Abmessung und Charakteristik des Mercury Turms bedurften der sorgfältigen Planung und Entwicklung eines einzigartigen Elements, das die Anforderungen erfüllen kann.

Baubeginn

2006

Bauende

2012

Architekt

M.M. Posochin, Frank Williams and partners, G.L.Sirota

Tragwerksplaner

OSK Mosprojekt 2

Bauunternehmen

LLC Rasen Stroy