Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen
Obbürgen, CH

Lakeview Residence Suites

Lakeview Residences_16z9_FHD.jpg

Die zehn Luxusvillen wachsen wie zerklüftete Felsen aus dem extrem steilen Terrain. Foto: Bürgenstock Hotels AG

Lakeview Residences mit Seeblick_16z9_FHD.jpg

Die Villen bieten einen atemberaubenden Blick auf den Vierwaldstättersee. Foto: Bürgenstock Hotels AG

Aktuell entsteht in mehrjähriger Bauzeit auf dem Grundstück der Bürgenstock-Hotels das Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Es umfasst drei Luxus Hotels, ein „Healthy Living Center“ mit medizinischen Dienstleistungen, Residence Suiten mit Hotelservice, Business-Infrastruktur, einem 10‘000 m² Alpine Spa sowie zahlreichen Restaurants und Bars. Zehn Villen der Lakeview Residences sind Teil des Suiten-Angebots.

Die 711 bis 912 Quadratmeter großen Residenzen sind in zehn fünfgeschossigen, turmartigen Villen untergebracht. Ursprünglich vom Typ Reihenhaus abgeleitet, sind die Villen durch 1,7 Meter schmale Spalten voneinander getrennt. Gebaut wird vorerst nur der Rohbau mit seiner Hülle aus grauem Muschelkalkstein, einem eher dunklen, der Umgebung angepassten Stein. Die Innenräume sind weitgehend frei unterteilbar und werden im Anschluss an die Rohbauphase von den Dauermietern mitgestaltet.

Die mehrstöckigen Einheiten bieten auf jeder der fünf Etagen einen halbseitigen bzw. einen durchgehenden Balkon. Die frei auskragenden Platten in den oberen Geschossen wurden mit den Schöck Isokorb® T Typen K und Q befestigt und thermisch abgekoppelt, um Kältebrücken zu verhindern. Typ K überträgt Biegemomente und Querkräfte, Typ Q dient zur Querkraftübertragung bei Balkonen auf Stützen, Loggien sowie punktuell hohen Querkräften. Auch die bergseitigen Verbindungselemente zwischen den Villen sind mit Isokorb® Elementen verankert; hier wurde ausschließlich Typ Q eingesetzt, da nur Querkräfte aufgenommen werden müssen.

Architekt

Stücheli Architekten AG, Zürich

Bauherr

Katara Hospitality Switzerland Ltd., Zug

Bauingenieur

BG Ingenieure und Berater AG, Baar

Bauunternehmen

Anliker AG, Emmenbrücke