suchen
London, UK

Ambassador Building, Embassy Gardens

Seitenansicht, Embassy Gardens

Seitenansicht, Embassy Gardens, Foto: Schöck Bauteile GmbH

Frontansicht, Embassy Gardens

Frontansicht, Embassy Gardens, Foto: Schöck Bauteile GmbH

Die Stahlbalkone am Ambassador Building

Die Stahlbalkone am Ambassador Building, Foto: Schöck Bauteile GmbH

Der Londoner Bezirk Nine Elms, der sich entlang des Südufers der Themse von Battersea bis Vauxhall erstreckt, war lange Zeit ein vernachlässigtes Industrieareal. Inzwischen ist es zum größten Städtebauprojekt der Londoner Innenstadt avanciert. Herzstück des gewaltigen Wohn- und Geschäftsprojekts ist Embassy Gardens, Londons neues Diplomatenviertel am Ufer der Themse. Der erste Bauabschnitt, der in Embassy Gardens gebaut wurde, ist das Ambassador Building, direkt neben der neuen US-Botschaft. Das Bauprojekt zieht unweigerlich ein gehobenes Klientel an, das in jedem Gebäude Wert auf höchste Standards bis ins kleinste Detail legt. Eins der wichtigsten Kriterien ist die große Vielfalt bei der Art der Balkone, jeweils abgestimmt auf Größe und Ausrichtung der Wohneinheit. Schöck konnte mit seiner Produktpalette die unterschiedlichen Anforderungen an die Wärmeleitfähigkeit, die die komplexen Balkongestaltungen im Ambassador Building stellen, ideal erfüllen. Der Schöck Isokorb® Typ K wurde in die vor Ort betonierten auskragenden Balkone zur Straßenseite hin eingebaut. Wo Elemente zur Querkraftübertragung benötigt wurden, wie z. B. an Loggias oder gestützten Balkonen in Beton-Beton-Konstruktion, kam der Schöck Isokorb® Typ Q zum Einsatz. In der Wohnanlage mit den ungewöhnlichen Balkonlängen stellten auch Wandscheiben eine bauliche Herausforderung dar. Die Konstruktion wurde mit dem Schöck Isokorb® Typ K-WU thermisch getrennt. Der Schöck Isokorb® Typ KS für Beton-Stahl-Konstruktionen wurde an den Balkonen zum Innenhof verwendet.

Bauherr

Ballymore Properties Ltd.

Statiker

Walsh Associates, London

Stahlbauer

Longfords Architectural Metalwork Ltd

Rohbauer

J. Reddington Ltd.