Für kerngedämmte Sandwich- und Elementwände. Schöck Thermoanker.

Schöck Thermoanker: Glasfaserbewehrung für kerngedämmte Betonwände Schöck Thermoanker: Glasfaserbewehrung für kerngedämmte Betonwände

Der Schöck Thermoanker ist die energieeffiziente Alternative zu den herkömmlichen Edelstahl-Gitterträgern bei der Bewehrung von kerngedämmten Sandwich- und Elementwänden.

Die Glasfaserbewehrung zeichnet sich durch eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit aus und verbessert damit die Wärmedämmeigenschaften von kerngedämmten Betonwänden. Der Thermoanker übernimmt zugleich die Funktion eines Verbindungselements und Abstandhalters. Er eignet sich sowohl für aufgestützte als auch für freihängende Fassaden und ermöglicht die Herstellung groß dimensionierter kerngedämmter Betonfertigteile (bis zu 6 x 12m).

Dank kleiner Abmessungen und leichtem Einbau sorgt er für mehr Wirtschaftlichkeit in der Fertigung. Schöck Thermoanker ist mit jeder Art von Dämmmaterial einsetzbar und bietet somit Fertigteilwerken und Architekten einen Baustoff der Zukunft.

Hier sehen Sie den Einbau im Fertigteilwerk:

[Video title]

Schöck Thermoanker-H. Für aufgestützte Fassaden.

Schöck Thermoanker-H: für aufgestützte kerngedämmte Betonwände Schöck Thermoanker-H: für aufgestützte kerngedämmte Betonwände

Verbindungselement und Abstandshalter mit abgeschrägten Enden. Für kerngedämmte Sandwich- und Elementwände mit aufgestützten Vorsatzschalen.

Schöck Thermoanker-D. Für frei hängende Fassaden.

Schöck Thermoanker-D: für frei hängende kerngedämmte Betonwände Schöck Thermoanker-D: für frei hängende kerngedämmte Betonwände

Verbindungselement mit geraden Enden. Für kerngedämmte Sandwich- und Elementwände mit frei hängenden Vorsatzschalen. Der Schöck Thermoanker-D wird in Verbindung mit dem Thermoanker-H diagonal eingesetzt.

Thermoanker-WR-Ring. Das Zubehör bei drückendem Wasser.

Schöck TA-WR-Ring-Ø12: das Zubehör bei drückendem Wasser Schöck TA-WR-Ring-Ø12: das Zubehör bei drückendem Wasser

Der TA-WR-Ring-Ø12 ist als Zubehör für den Schöck Thermoanker erhältlich. Er ist ein Quellring, der im Falle von längerem Wasserkontakt sehr stark aufquillt und somit den Bereich in der Wand abdichtet.

Ein unabhängiges Gutachten der Materialprüfanstalt der TU Braunschweig vom Januar 2015 bestätigt eine Dichtheit bis 5bar Druck.