suchen

Zukunftscenter an der Bühlot gewinnt 1. Preis

09_22_ArchitekturPur_Preis_470x265px_rgb_72
Ausstellung des Schulwettbewerb „Architektur Pur“ in der Sparkasse Bühl

Als Hausherr und Schirmherr hatte Landrat Jürgen Bäuerle die Gewinner des regionalen Schulwettbewerbes „Architektur Pur“ in den großen Kreissaal des neuen Landratsamtes Rastatt eingeladen. In feierlichem Rahmen wurden die Preisträger für Ihre Exponate geehrt. Unterstützt wurde er bei der Preisverleihung durch Sven Ustrabowski, Geschäftsleitung Markting des Bauteileherstellers Schöck - den Initiatoren des Wettbewerbs sowie Klaus Hoch, Marketingleiter der Sparkasse Bühl. Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe aus Bühl, Baden-Baden und Rastatt und  waren aufgefordert, neue Ideen für die Gestaltung von Baulücken in ihrer Stadt zu entwickeln.

Zukunftscenter an der Bühlot

In der gesamten Region hat sich das Bühler Windeck Gymnasium als Spitzenreiter durchgesetzt. Sie deuteten Baulücken auf einem Areal gegenüber der Elly-Heuss Knapp  Schule und entlang der Bühlot im Stadtzentrum aus. Der erste Preis ging an Anina Rupprecht, Clarissa Bach und Sina Spitzmesser vom Windeck Gymnasium. Sie hatten ein Zukunftscenter entwickelt, das aus insgesamt drei Gebäudekomplexen besteht. Ein Informationscenter, Forschungscenter sowie eine Sozialstation für hilfsbedürftige Bürger soll auf alle Zukunftsfragen Antworten geben. Hierzu musste im Modell die Bühlot aufgestaut und die organische Gebäudeform der Landschaft angepasst werden. Betreuender Architekt war Martin Braun von der Bauwerkstatt.

Schüler überzeugen mit Kreativität und Sachverstand

Daniela Schmoll, Claudia Ottnad und Barbara Sucher vom Windeck Gymnasium erhielten den 2. Preis. Der entwickelte Kindergarten ist mit viel Sachverstand und Detailwissen neben die Elly-Heuss Knapp Schule gebaut worden. Christian Taplan, Simon Schneebiegel, Kristen Cléro, Florian Schmoll überzeugten als Dritte mit einer Bühler Zwetschge als Formvorlage für das „Bühlot Center“. Sonderpreise gingen Tobias Falk, Corinna Naber, Johannes Höß  von der Handelslehranstalt Bühl. Schöck unterstützte die teilnehmenden Schülergruppen mit Material und durch einen Modellbaukurs von dem Modellbauexperten Rüdiger Löbbecke aus Rastatt. Beratende Unterstützung erhielten die Schüler von den Bühler Architekten Martin Braun und Thomas Bechtold (Bauwerkstadt) sowie Xaver Schmid (Wurm und Wurm).

Ausstellung in der Sparkasse Bühl

Eine fachkundige Jury war von der Kreativität der Schüler begeistert. Alle Modelle sind optimal nach dem Sonnenstand ausgerichtet und mit Detailliebe entwickelt worden. „Auffallend war, dass die Gewinner sich sich intensiv mit dem Grundstück und der Umgebung auseinandergesetzt haben und ihr Modell in Maßstab zu der zu bebauenden Fläche platzierten.“, bestätigte Elisabeth Kaiser, Projektleiterin von Schöck. Die Nutzungspläne sind im Anhang unten in der Dokumentation neben den Fotos von den Modellen. Die Modelle werden dann ab dem 6. Juli in den Räumlichkeiten der Sparkasse Bühl ausgestellt.


Die Jurymitglieder

Nikolaus Wild, Vorstand Schöck AG, Lisa Poetschki-Meyer, Leiterin Fachgebiet Stadtentwicklung Baden-Baden, Hans-Jürgen Gützlaff, JG und Partner, Agentur für Gestaltung Baden-Baden, Helmut W. Joos, JSK Dipl.- Ing. Architekten Frankfurt sowie Dipl.-Ing. Matthias Kohlbecker, Kohlbecker Architekten und Ingenieure Gaggenau.

Downloads

Pressemeldung zum Download

doc, 60 KB