suchen

Schöck-Bewehrung aus GFK zertifiziert für Kanada

ComBAR-Stab 16 mm erfüllt die Anforderungen der ISIS

Die glasfaserverstärkte Kunststoffbewehrung Schöck ComBAR mit Durchmesser 16 mm wurde im Oktober 2007 nach den Richtlinien der ISIS Canada (Intelligent Sensing for Innovative Structures) als G1150-E1-D1 zertifiziert. Bauherren und Bauunternehmen können damit auf die geprüfte Qualität und Sicherheit der Bewehrung bauen.

Die Tests und Materialprüfungen wurden unter der Projektleitung von Dr. Shamim Sheikh sowie der Universität Toronto durchgeführt. G1150-E1-D1 steht für Glasfaserkunststoffbewehrung mit einer Mindestzugfestigkeit von 1150 N/mm², einem E-Modul über 50000 N/mm² und einer hohen Dauerhaftigkeit. Die genauen Werte der Zertifizierung lauten:

Bruchfestigkeit: 1188 N/mm²
Bruchdehnung: 2,61%
E-Modul: 63982 N/mm²

Die zertifizierte Zugfestigkeit von ComBAR entspricht dem 1,8-fachen der angeforderten Werte nach ISIS. ComBAR übertrifft ebenso mit seinem E-Modul von ca. 64000 N/mm² die Anforderung der höchsten Klasse "Grade 1" um ca. 30%.

ISIS Canada ist ein Forschungsnetzwerk, das Bauingenieure mit nachhaltigeren Möglichkeiten des Bauens, der Sanierung und der Überwachung von Bauteilen unter Verwendung hochfester, nicht korrodierender, faserverstärkter Kunststoffe und faseroptischer Sensoren unterstützt.

Die ISIS-Spezifikation berücksichtigt Standards der CSA (Canadian Standards Association) und der ASTM (American Society for Testing and Materials). Diese ist derzeit das einzige operierende Instrument in Kanada zur Zertifizierung von Faserkunststoffbewehrung. Es besteht die Aussicht, das die CSA den Prüfbericht der ISIS als CSA-Standard übernimmt. Zur Bemessung von Brückenbauwerken bewehrt mit glasfaserverstärkter Kunststoffbewehrung hat die CSA bereits einen Standard eingeführt, den „Canadian Highway Bridge Design Code, Section 16".

Die Materialprüfungen werden von der ISIS nun für die weiteren ComBAR-Bewehrungsstäbe mit Durchmesser 8 mm und 12 mm fortgeführt. Die Zertifizierung für diese Durchmesser folgt bis Ende 2007.

Hintergrund:
Schöck ComBAR ist ein Bewehrungsstab aus glasfaserverstärktem Kunststoff, der als Alternative zu Betonstahl oder Edelstahl eingesetzt wird. Das Material ist korrosionsbeständig, nicht elektrisch leitend, nicht magnetisch und resistent gegen chemischen Angriff. Damit eignet sich ComBAR als Sonderbewehrung für Spezialanwendungen im Brückenbau, Straßenbau, Hafenbau, bei Industrieböden oder Parkgaragen.

Downloads

Pressemeldung zum Download

doc, 56,5 KB