suchen
Baden-Baden

Nachwuchstalente ausgezeichnet

Herausragende Abschlussarbeiten wurden mit dem Schöck Bau-Innovationspreises 2015 beim Branchenforum in Ulm geehrt (v.l.n.r. Reihe vorne: Josef Landler, Adrian Sieß, Jens Hartje, Reihe Mitte: Dr.-Ing. Harald Braasch (Jurysprecher, Schöck Bauteile GmbH) Fe
Schöck Bau-Innovationspreis geht an Hochschulabsolventen aus Aachen, München und Karlsruhe

Die Eberhard-Schöck-Stiftung hat gemeinsam mit der Schöck Bauteile GmbH den Schöck Bau-Innovationspreis für drei herausragende Diplom- und Masterarbeiten verliehen. Zu den Preisträgern gehören Hochschulabsolventen der RWTH Aachen, TU München und dem KIT Karlsruhe. Die Preise wurden im Rahmen des Schöck Branchenforums am Vorabend der 59. Betontage im Congress Centrum Ulm überreicht. Der Bauteilehersteller finanziert und unterstützt zugleich den Nachwuchspreis der Stiftung für Hochschulen mit.

Die Preisträger haben sich aus zahlreichen Bewerbungen aus Österreich und Deutschland durchgesetzt und die fünfköpfige Jury aus Wissenschaft und Praxis überzeugt. Die Auszeichnung wurde dieses Jahr zum 15. Mal verliehen. Die Kür fiel in einem eng beieinanderliegenden Bewerberfeld mit anspruchsvollen und innovativen Diplom- und Masterarbeiten schwer. Die mit jeweils 2.500 EUR dotierten Preise gingen in diesem Jahr an:

Jens Hartje, M.Sc., RWTH Aachen
Zur modellhaften Abbildung von Betonermüdung in Verbundkonstruktionen mit Verbunddübelleisten

Adrian Sieß, Dipl. Ing., KIT
Konzept zur angepassten Instandsetzung eines Wasserkraftwerks in Vietnam

Josef Landler, M.Sc., TU München
Beitrag zur Bemessung liegender Verbunddübelleisten in Ultrahochleistungsbeton

"Neben Originalität und Wissenschaftlichkeit spielt natürlich der Innovationsaspekt eine entscheidende Rolle bei der Bewertung", bestätigte Jurysprecher Dr.-Ing. Harald Braasch, der gemeinsam mit Felicitas Schöck, stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, die Preise überreichte. Felicitas Schöck gab zuvor einen Einblick in die Stiftungsarbeit und betonte, dass diese ohne den Erfolg des Unternehmens und Einsatz der Mitarbeiter nicht möglich wäre. Die Preisträger wurden in einem Video vorgestellt. Ein Interview mit den Laudatoren gab anschließend Einblicke in die Thematik ihrer Arbeiten und persönlichen Zukunftspläne. Weitere Informationen unter www.schoeck-bau-innovationspreis.de und www.schoeck.de.

Downloads

Bilder in Druckqualität

zip, 888,86 KB

Bilder in Webqualität

zip, 174,08 KB

Pressemeldung PDF

pdf, 90,40 KB

Pressemeldung unformatiert

docx, 14,38 KB