suchen

Erfolgreiche Kontakte zu Nachwuchskräften

09_20_Bondingmesse_Karlsruhe_470x265px_rgb_72
Arbeitgeber Schöck und Standort Baden-Baden waren gefragt

Als eines der wenigen Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Karlsruhe präsentierte sich der Bauteilezulieferer Schöck auf der 21. bonding-Firmenkontaktmesse in Karlsruhe. Insgesamt 222 Unternehmen standen auf dem Forumsplatz der Universität Karlsruhe den Studenten Rede und Antwort. Bei Schöck standen vor allem Absolventen und Studierende aus den Fachbereichen Bauingenieurwesen, Architektur, (techn.) Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik im Vordergrund.

Kein Bewerbungsverfahren nach Schema F

Die Nachfrage war groß. Wer ist Schöck? Wo ist der Sitz? Wie sind die Bewerbungsfristen? Viele Studierende erkundigten sich auch nach den unterschiedlichen Aufgabengebieten bei Schöck und deren genauen Anforderungsprofilen. Auch Praktika oder Diplomandenplätze waren besonders gefragt sowie Details zum Bewerbungsverfahren. „Bei uns wird jede Bewerbung individuell geprüft und interessante Profile mit dem Fachbereich abgestimmt. Sie fnden im Internet keine Online-Bewerbungsmasken, bei denen Bewerber nur begrenzte Möglichkeiten haben ihre Persönlichkeit und Kenntnisse zu präsentieren“ erklärte Jennifer Roth, Referentin für Personalentwicklung und Personalmarketing bei Schöck.

Mittelstand bietet viele Vorteile

Das Standteam hob dabei die Vorteile eines mittelständischen Unternehmens hervor. Der Standort Baden-Baden erwies sich ebenso als ein Zugpferd, da viele Besucher aus dem Großraum Karlsruhe kamen während die Mehrzahl der ausstellenden Unternehmen eher große Konzerne aus deutschen Ballungszentren repräsentierten. So konnte der internationale Bauzulieferer mit 450 Mitarbeitern nicht nur durch die räumliche Nähe sondern auch durch die Vielseitigkeit der Aufgaben, größeren Gestaltungsfreiräumen, flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen durch die Nähe zu Kollegen und Vorgesetzten punkten. Neben Angeboten für Studierende und Hochschulabsolventen bietet Schöck pro Jahr rund acht Ausbildungsplätze für Industriekaufmann/frau, Marketingkaufmann/frau sowie Berufsakademie im Bereich Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen. Das Schöck Team zeigte sich zufrieden und lobte die erstklassige Organisation sowie die kompetente Betreuung vor Ort.

Downloads

Pressemeldung zum Download

doc, 58 KB