Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

suchen
Baden-Baden

Dreimal Spitze

Ehrung der Preisträger des Schöck Bau-Innovationspreis 2019 beim Branchenforum in Ulm

Ehrung der Preisträger des Schöck Bau-Innovationspreis 2019 beim Branchenforum in Ulm. Foto: Schöck Bauteile GmbH, Abdruck honorarfrei.

Preisverleihung des Schöck Bau-Innovationspreis für herausragende Abschlussarbeiten in Ulm

„Bauen muss fortschreiten“ – unter diesem Leitsatz rief Bauingenieur Eberhard Schöck bereits 2001 den Schöck Bau-Innovationspreis mit seiner Stiftung ins Leben. In diesem Jahr sind die Gewinner drei Absolventen aus den Hochschulen Aachen, Braunschweig und Karlsruhe. Der Preis wird von der Eberhard-Schöck-Stiftung mit Unterstützung der Schöck Bauteile GmbH im Rahmen des Schöck Branchenforum in Ulm vergeben.

Ausgezeichnet werden jedes Jahr drei herausragende Arbeiten von jungen Bauingenieurinnen oder Bauingenieuren, die sich mit innovativen Ansätzen im konstruktiven Ingenieurbau beschäftigen. Der Nachwuchspreis ist jeweils mit einem Preisgeld von 2.500 EUR verbunden. Er wurde inzwischen zum 19. Mal vergeben und ging dieses Jahr an:

Sc. Stefan Ehrke, Technische Universität Braunschweig
Dünnwandige, mikrobewehrte Betonhohlbauteile unter Biege- und Querkraftbeanspruchung

Sc. Carmen Marock, RWTH Aachen
Theoretische Untersuchungen zum Einfluss einer Zugnormalkraftbeanspruchung auf das Querkrafttragverhalten von Stahlbetonbauteilen ohne Querkraftbewehrung

Sc. Tim Hammer, Karlsruher Institut für Technologie KIT
Untersuchungen zur Boden-Bauwerks-Interaktion eingeerdeter, liegender zylindrischer Stahlbehälter

Es sind allesamt Hochschulen, die in der Historie des Preises schon viele Preisträger hervorgebracht haben. Die wissenschaftlichen Ausarbeitungen leisten wichtige Beiträge in zentralen Forschungsthemen des konstruktiven Bauingenieurwesens. Zugleich wird die Basis für zukunftsorientierte, wirtschaftliche oder dauerhafte Bauwerke geschaffen. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an ingenieurwissenschaftlicher Präzision aus. Jurysprecher Dr. Harald Braasch merkte an, dass fast alle eingereichten Arbeiten qualitativ sehr nahe beieinander liegen. Weitere Informationen unter www.schoeck-bau-innovationspreis.de/.

Innovationskraft fördern

Die drei Gewinner wurden als Vorbereitung zu diesem Festakt zu einem zweitägigen Coaching bei der Schöck Bauteile GmbH in Baden-Baden eingeladen. Auf dem Programm standen ein Rundgang durch die Produktionsstätten, Einblick in die Entwicklungsarbeit sowie ein intensives Rhetorik-Training. Mit dem Schöck Bau-Innovationspreis möchte Stiftungsgründer Eberhard Schöck einen Beitrag zur Innovationskraft der Branche leisten, wie es die Automobilindustrie, Informationstechnologie oder der Maschinenbau bereits vorleben.

Downloads
Bild in Webqualität
jpg, 196,14 KB
Bild in Printqualität
jpg, 2,29 MB
Pressemeldung PDF
pdf, 416,06 KB
Pressemeldung unformatiert
docx, 13,21 KB
BIL_MA_Ackenheil--Wolfgang-2017_16z9_FHD.jpg

Wolfgang Ackenheil

Pressesprecher

Telefon: 07223 967-471

Telefax: 07223 967-7471

E-Mail: presse@schoeck.de