suchen
Baden-Baden

Bewehrung trifft Brandschutz

Massivbau_Symposium.jpg
Massivbau-Symposium in Neu-Ulm und Lindau: Anerkannte Fortbildungsveranstaltungen


Als Initiator der Veranstaltungsreihe Massivbau-Symposien veranstaltet die Schöck Bauteile GmbH auch in diesem Jahr zwei ganztägige Seminare am 15. März in Lindau sowie am 16. März in Neu-Ulm. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen die Themen Massivbau und Brandschutz sowie innovative Lösungsansätze, diese miteinander in Einklang zu bringen. Aktuelles Wissen, Tipps und Praxisbeispiele aus dem Ingenieuralltag vermitteln Referenten der Unternehmen Hilti, Cobiax, Jordahl und Schöck. Zusätzliche Informationen zu Normen, Zulassungen und Forschungsergebnissen bieten Experten vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen. Anlässlich des 50. Massivbau-Symposiums in Neu-Ulm wird Marktforscher Thomas Wagner von der Heinze GmbH über die Auswirkungen der Flüchtlingswelle auf die Bauweise von Mehrfamilien-häusern referieren. Da es sich bei den Massivbau-Symposien um anerkannte Fortbildungsveranstaltungen handelt, wird die Teilnahme von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg mit vier Weiterbildungspunkten und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau mit sieben Fortbildungs-stunden für bauvorlageberechtigte Ingenieure als Weiterbildung anerkannt. Anmeldungen werden bis zum 10. März online über www.schoeck.de oder telefonisch (07223 967-435) entgegengenommen.

Downloads

Pressemeldung PDF

pdf, 164,45 KB

Pressemeldung unformatiert

docx, 16,47 KB

Bilder in Druckqualität

zip, 888,49 KB

Bilder in Webqualität

zip, 165,03 KB