suchen

Isokorb® Typ KXT deklariert. Umwelt-Produktdeklaration (EPD).

Offizielle Verleihung der Umwelt-Produktdeklaration (EPD): Passivhaustagung, Leipzig
Quelle: Schöck
Mit EPD ausgezeichnet: Schöck Isokorb® Typ KXT50
Quelle: Schöck
Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) deklariert Bauprodukte
Quelle: Institut für Bauen und Umwelt e. V.
Um bewerten zu können, wie nachhaltig ein Gebäude ist, benötigen Planer und Architekten transparente, geprüfte Ökobilanzdaten. Die Umwelt-Produktdeklaration liefert sie.

Nachhaltiges Bauen steht auf der Prioritätsliste vieler Planer und Architekten ganz oben. Doch wann ist ein Gebäude "nachhaltig"? Diese Entscheidung kann man nicht würfeln. Wie nachhaltig ein Gebäude ist, lässt sich bewerten, wenn man für jedes Bauteil die Umwelt-Performance ermittelt. Wichtige Datengrundlagen für die ökologische Gebäudebewertung bilden sogenannte Umwelt-Produktdeklarationen, kurz EPD (Environmental Product Declaration). Dort sind wichtige Daten aufgeführt, mit welchen man die ökologische Leistungsfähigkeit eines Bauproduktes bewerten kann - von der Herstellung bis zur Entsorgung.

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist in der Schöck-Unternehmensphilosophie verankert und ist Innovationsantrieb für Produktweiterentwicklungen. Es liegt daher nahe, Architekten und Planer zu unterstützen, die nachhaltige Gebäude bauen, und ihnen die notwendigen Angaben für Nachhaltigkeitszertifizierungen zur Verfügung zu stellen. Auf der Passivhaustagung in Leipzig wurde Schöck vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) eine EPD für Schöck Isokorb® Typ KXT50 überreicht. Die vollständige Umwelt-Produktdeklaration finden Sie hier zum Lesen und zum Download.