suchen

Bauzeitenflexible Balkonmontage im Neubau.Schöck Isokorb® ID.

Nachträgliche Balkonanbauten im Neubau: Schöck Isokorb® ID.
Nachträgliche Balkonanbauten im Neubau: Schöck Isokorb® ID.

Der Schöck Isokorb® ID bietet Ihnen durch die bauzeitenflexible Balkonmontage völlig neue Möglichkeiten. Fertigteilbalkone, Galerien oder Vordächer können mit der Systemlösung nachträglich am Neubau verankert werden. Dies ermöglicht eine flexiblere Gestaltung des Bauablaufes und der Produktion im Fertigteilwerk. Deckenbetonage und Balkonanbringung können unabhängig voneinander erfolgen. Für Planer, Bauunternehmer und die Fertigteilindustrie ergeben sich somit Zeit- und Kostenvorteile. Der Schöck Isokorb® ID ist eine innovative Lösung zur thermischen Trennung von nachträglichen Balkonanbauten, bei der Sie sich auf die jahrelang bewährte Schöck Isokorb® Technologie verlassen können.

Innovation mit bewährter Schöck Isokorb® Technologie

  • Unabhängiger Verarbeitungszeitpunkt des Fertigteilbalkons im Neubau
  • Optimierung des Bauablaufs durch nachträgliche Balkonmontage
  • Reduzierung der Baukosten
  • Flexible Produktionsplanung und -auslastung
  • Minimierung der Beschädigungs- und Verschmutzungsgefahr
  • Reduzierung der Traggerüstkosten
  • Zeitsparend: Balkon nach 48 Stunden vollständig selbsttragend und belastbar
BIL_MA_Tschupak--Walter-2017_16z9_FHD.jpg

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?

Hotline Anwendungstechnik

Telefon: 07223 967-567

Telefax: 07223 967-251

E-Mail: awt@schoeck.de

Der Bauablauf

Schöck IDock® Einbau Schritt 1 Bewehrung vorbereiten

Bewehrung vorbereiten

Bauen Sie das Schöck IDock® Deckenelement in die bauseitige Bewehrung ein. Das Schöck IDock® Randelement sichert dabei eine exakte Positionierung in der Schalung.

Schöck IDock® Einbau Schritt 2 Decke betonieren

Decke betonieren

Betonieren Sie die Decke und lassen Sie sie aushärten. Entfernen Sie vor der Balkonmontage die Aussparungen des Deckenelements und das Randelement.

Schöck Isokorb® ID Einbau Schritt 3 Fertigteilbalkon einsetzen

Fertigteilbalkon einsetzen

Platzieren Sie den Schöck Isokorb® ID des Fertigteilbalkons in die vorgesehenen Öffnungen. Optimaler Zeitpunkt dafür: nach den Rohbauarbeiten und vor dem Fenstereinbau.

Schöck IDock® Einbau Schritt 4 Vergießen und aushärten

Vergießen und aushärten lassen

Verfüllen Sie die Aussparungen in der Decke mit Vergussbeton. Nach 48 Stunden ist der Beton ausgehärtet und der Balkon voll tragfähig.

Download

Technische Informationen

Technische Information Schöck Isokorb® ID

pdf, 48,93 MB (03.01.2017)
Zulassungen

Zulassung Schöck Isokorb® ID - Z-15.7-317

pdf, 4,09 MB (14.10.2015)
Prospekte

Prospekt Schöck Isokorb® ID

pdf, 226,28 KB (20.09.2017)
Prospekte

Verarbeiterleitfaden Schöck Isokorb® ID

pdf, 1,01 MB (28.09.2017)